Weltinnovation!

ANTIMIKROBIELLE PERFORIERTE medizinische elastische Binde/Kompressionsbinde ALEX 2017

Die medizinischen perforierten Elastikbinden ALEX 2017

Grundsätzliche Unterschiede unserer innovativen medizinischen ANTIMIKROBIELLEN PERFORIERTEN elastischen Binde/Kompressionsbinden ALEX 2017 von den weltweit existierenden Analogon:

  • Antimirkobielle Eigenschaften der Binde mit verschiedenen technischen Lösungen.
  • Hyper-Luftdurchlässigkeit (Senkung / Ausschluss der Schweißabsonderung durch die Hautdecke, der Ansammlung von krankheitserregenden Keimen sowie der Infektverbreitung unter dem Verband). Die Binde „atmet“;
  • An dauerhafte Benutzung durch den Patienten außerhalb von klinischen Einrichtungen adaptiert (die Extremitäten erhalten einen erhöhten Luftaustausch, Schweißabsonderung wird ausgeschlossen bzw. reduziert);
  • Die Perforation der Kompressionsbinde „arbeitet“ besonders gut in heißen und feuchten Klimazonen, die Hyper-Luftdurchlässigkeit erlaubt es wegen der genau berechneten Anzahl von Öffnungen („Poren“) im Stofftuch, die Schweißabsonderung gänzlich zu vermeiden oder sie bis aufs Minimum zu reduzieren;
  • Der Kompressionsgrad der Binde lässt sich in Abhängigkeit von Anzahl von Perforationsreihen (Öffnungsreihen) auf der Bandagenbreite regulieren, was erlaubt, sich flexibel an den Konsumentenbedarf und die Einsatzbedingungen anzupassen;
  • In der Russischen Föderation wurde auf die Erfindung ein Patent erteilt;
  • Auf die Erfindung wurde ein Eurasisches Patent erteilt (Patent im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsunion: Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan);
  • Das Europäische Patentamt - Beim Europäischen Patentamt wurde eine Patentanmeldung eingereicht;
  • Die USA - eine Patentanmeldung wurde eingereicht;
  • VR China - eine Patentanmeldung wurde eingereicht;
  • Usbekistan – eine Patentanmeldung wurde eingereicht.


  • Es erlaubt, den Erzeugnis- und Technologieschutz zu genießen sowie auf dem Markt eines Landes bzw. auf den Märkten mehrerer Länder (es hängt von der Zahl von Länder, für die das Patent gilt) als Alleinhersteller und –verkäufer aufzutreten.

Die Konstruktionsmerkmale der antimirkobielle medizinischen perforierten elastischen Rollbinde ALEX 2017 gestattet es, ihre Lebensdauer aufgrund einer deutlich erhöhten Formstabilität und Verschleißfestigkeit im Vergleich zu ähnlichen Produkten von Verbandherstellern weltweit erheblich zu verlängern.

Zum Beispiel: bei der Herstellung der ALEX 2017-Rollbinde (mittlere Dehnbarkeit, 8 cm breit) werden technologisch 10 Fadenführer eingesetzt (5 Fadenführer stricken die vordere Seite der Rollbinde, 5 Fadenführer stricken die Rückseite der Binde). Bei Produktion ähnlicher Rollbinden von Verbandherstellern weltweit werden 2 Fadenführer eingesetzt (jeweils 1 Fadenführer strickt die vorderen Seite der Rollbinde und 1 Fadenführer arbeitet an der Rückseite der Rollbinde).

Durch eine Erhöhung der Fadenführer-Anzahl beim Stricken der Rollbinde können auf der Rollbindenbreite 5 separat gestrickte Tuchabschnitte erstellt werden. Die Verbindung, Verschleißfestigkeit und Formstabilität der Rollbinde mit 5 unabhängig voneinander gestrickten Abschnitten längs der Rollbinde sind bedeutend fester bzw. höher als bei Rollbinden mit einem einzigen gestrickten Abschnitt längs der Rollbinde.

Die Rollbinden von anderen Herstellern: 1 Fadenführer für jede Seite (Vorder- und Rückseite) Die Rollbinden von anderen Herstellern: 1 Fadenführer für jede Seite (Vorder- und Rückseite)

Die ALEX 2017-Rollbinde, jeweils 5 Fadenführer für jede Seite (Vorder- und Rückseite) Die ALEX 2017-Rollbinde, jeweils 5 Fadenführer für jede Seite (Vorder- und Rückseite)

                Mehr Lesen »»                

Die medizinischen perforierten Elastikbinden ALEX 2017